G27733 1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland Die Entstehung des Antisemitismus im 19. Jahrhundert

Beginn Di., 14.09.2021, 19:30 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Rolf Prof. Dr. Verleger
Vadym Fridmann
Dieter Pohl

Am 11. Dezember 321 legte der römische Kaiser
Konstantin in einem Edikt fest, dass jüdische
Menschen städtische Ämter in der Kurie, der
Stadtverwaltung Kölns, bekleiden dürfen und
sollen. Dieses Edikt belegt, dass jüdische
Gemeinden bereits seit der Spätantike wichtiger
integrativer Bestandteil der europäischen Kultur sind.
Im Jahr 2021 erreicht jüdisches Leben in
Deutschland somit eine 1700-jährige Geschichte,
die im Rahmen eines bundesweiten deutsch-jüdischen Jahres mit zahlreichen Veranstaltungen begangen wird.
In vier jüdisch-christlichen Begegnungsabenden wollen wir uns mit ausgewählten Abschnitten der jüdischen Geschichte vom römischen Reich bis in die Gegenwart auseinandersetzen.
Ausgewiesene Fachleute werden uns in die Thematik einführen. An interreligiös besetzten Tischen werden wir dann miteinander ins Gespräch kommen.



Bitte Kursinfo beachten

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.