241-71402A Relativitätstheorie und Kosmologie: Albert Einstein und Georges Edouard Lemaître

Beginn Di., 20.02.2024, 19:30 - 22:15 Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Dieter Pohl
Dr. Arne Claussen

Naturwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler
wollen seit Jahrtausenden die Geheimnisse der Natur
ergründen und die Welt rational erklären. Bis heute
arbeiten sie daran und sie können inzwischen viele
Eigenschaften unserer Umwelt in Modelle fassen - vom
Beginn des Universums und den größten
kosmologischen Strukturen über die Entstehung und
Entwicklung des Lebens bis hin zu den allerkleinsten
Bausteinen.
Dabei haben sie auch immer wieder bisher sicher
geglaubte Welterklärungen widerlegt und das
Verständnis des Lebens und des Universums auf
neue Füße gestellt. So rückten die Astronomen die
Erde aus dem Zentrum der Welt. Die Evolutionstheorie
erklärte die Entstehung des Lebens neu. Im 20. Jahrhundert gelangen der Relativitätstheorie und der
Quantentheorie beispiellos erfolgreiche Erklärungen der Vorgänge sowohl im Mikro- als auch im
Makrokosmos.
Welche Einstellung hatten all die revolutionären Naturwissenschaftler zur Religion, zu Gott und zur Kirche?
Was trieb sie: Wollten sie den Glauben überflüssig machen, oder war dieser ihr grundlegender Antrieb?
Prägten die Forschungsergebnisse ihr Gottesbild oder schlugen sich die Religion und ihre
Gottesvorstellungen in ihrer Arbeit nieder?
Die Seminarreihe „Naturwissenschaftler und Religion” will an vier fundamentalen naturwissenschaftlichen
Revolutionen und den Menschen, die diese prägten, dem Verhältnis beider Domänen nachgehen. Die
Themen werden sowohl aus naturwissenschaftlicher als auch aus theologischer Perspektive beleuchtet.



Kurs abgeschlossen

Kursort

Maximilian-Kolbe-Platz 20
Ratingen-West

Termine

Datum
20.02.2024
Uhrzeit
19:30 - 22:15 Uhr
Ort
Maximilian-Kolbe-Platz 20, Ratingen-West, Ev. Gemeindezentrum, Maximilian-Kolbe-Platz 20